Wohnen – Wunderbar - Wirtschaftsnah

Willkommen auf der Homepage des Elbe-Röder-Dreieck e.V.

Die Region des Elbe-Röder-Dreiecks befindet sich im Nordwesten des Landkreises Meißen und besteht aus der Stadt Gröditz, den Gemeinden Glaubitz, Nünchritz, Röderaue, Zeithain und Wülknitz sowie den ehemaligen Gemeinden Wildenhain und Zabeltitz (Stadt Großenhain) und Nauwalde (Stadt Gröditz). Auf einer Fläche von knapp 300 km² leben in der Region rund 30.000 Menschen.

Die Lage zwischen Elbe und Röder, verbunden durch den Floßkanal, die drei großen Wirtschaftsstandorte Gröditz, Nünchritz und Zeithain, die im Dreieck verlaufenden Verkehrstraßen von Bahn und Straße sowie die drei Teillandschaften Elbtal, Gohrischheide und Röderaue geben dem Gebiet den offensichtlichen Namen: Elbe-Röder-Dreieck.

Im Oktober 2007 wurde das Elbe-Röder-Dreieck vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft als Leader*-Gebiet benannt.

Im Juni 2007 wurde der Verein Elbe-Röder-Dreieck e.V. gegründet, der von den Kommunen, der Sparkasse Meißen sowie führenden Unternehmen und Vereinen der Region getragen wird. Unter dem Motto "wohnen-wunderbar-wirtschaftsnah" soll dabei die regionale Entwicklung im Elbe-Röder-Dreieck vorangebracht werden.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich informieren über:

* Leader - die europäische Initiative für den ländlichen Raum im Elbe-Röder-Dreieck (L - Liason E - Entre A - Action de D Developement de´l E - Economie R - Ruale = "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft") Leader ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union zur Stärkung des ländlichen Raumes. Mit LEADER stehen finanzielle Mittel bereit, mit denen innovative, nachhaltige Entwicklungsstrategien für ländliche Gebiete unterstützt werden sollen. Angestrebt ist eine regionale Entwicklung, die wirtschaftlich, sozial und ökologisch zugleich ist, die Arbeitsperspektiven bietet, neue Einkommensquellen erschließt und die Lebensqualität auf dem Lande erhöht.